Station 2: Holzhackermuseum

Die Zeit, in der man Wald- und Holzarbeit noch mit einfachen Handwerkzeugen verrichtete, wird hier lebendig.

Holzhackermuseum in St. Georgen am Walde

Der Wald gab vielen Menschen Arbeit:
Holzfäller, Fuhrleute und Holzschwemmer, Sägewerksarbeiter, Zimmerleute, Wagner, Drechsler, Schindelmacher, Köhler, Binder.
Zeitig in der Früh begann die Arbeit der Holzfäller und sie verbrachten oft Tage im Wald. Lohrindenhütten dienten als einfache Behausung.

Wasser war ein wichtiges Holztransportmittel. Einige Schwemmteiche erinnern heute noch daran.